This page require Adobe Flash 9.0 (or higher) plug in.

+++ Willkommen auf unserer Internetpräsenz +++ Wir sind von Montag bis Freiteg in der Zeit von 07:00 bis 16:30 Uhr für Sie da. +++ Unseren Notdienst erreichen Sie 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag unter der Rufnummer 0172 - 54 29 227 +++
Startseite Presse


Geprüfte Schlauch- und Armaturentechnik

Geprüfte Schlauch- und Armaturentechnik:

Sicherheit nach Maß

Wenn in der Pharma-Industrie Heißdampf durch die Schläuche strömt oder in der Petrochemie explosive Medien oder in der Chemischen Industrie aggressive Säuren fließen, dann sind die Mitarbeiter in der Produktion oder im Logistikbereich froh, dass zwischen ihnen und dem Medium die Schlauchwand eine sichere Barriere bildet. Denn hier geht es nicht nur um störungsfreie Prozesse, sondern um ihre Sicherheit und Gesundheit. Deshalb ist der Einsatz geeigneter und geprüfter Schläuche und Armaturen, die den Normen und Richtlinien entsprechen, ein Muss.

Aktualisiert (Montag, den 28. März 2011 um 15:08 Uhr)

Weiterlesen...

 

PSA

Komplettausstatter Technischer Handel:

Sicherheit mit Hand und Fuß

Dass der Krankenstand in deutschen Unternehmen seit Jahren rückläufig ist, liegt nicht nur an der Angst der Arbeitnehmer um den Arbeitsplatz. Sondern auch daran, dass die Ausstattung mit „Persönlicher Schutzausrüstung“ (PSA) kontinuierlich verbessert wurde. Dieser Erfolg hat viele Väter: die Berufsgenossenschaften mit ihrer Aufklärungsarbeit, die Herstellerindustrie, die den Tragekomfort erhöht hat, die Arbeitgeber, die wissen, dass die Folgen von Berufsunfällen allemal teuerer sind als die Vorsorgemaßnahmen der sicherheitsbewussten Arbeitnehmer. Und nicht zuletzt der Technische Handel, der die Versorgung mit PSA sicherstellt.

 

Aktualisiert (Donnerstag, den 17. Februar 2011 um 20:39 Uhr)

Weiterlesen...

 

Beratungskompetenz und Produktvielfalt:

Technischer Handel – Service auf ganzer Linie

Der Technische Handel ist spezialisiert auf die Beschaffung und Lagerhaltung technischer Bedarfsartikel. Bei ihm kaufen sowohl Industrieunternehmen als auch Handwerk und Gewerbe, ebenso die Feuerwehr oder der Straßendienst. Sein Sortiment ist speziell auf die individuellen Wünsche seiner Kunden vor Ort abgestimmt. Es umfasst Persönliche Schutzausrüstungen (z.B. Sicherheitshelme oder –schuhe), Produkte der Schlauch- und Armaturentechnik (z.B. Schlauchleitungen für die Chemische oder Getränkeindustrie), der Antriebs- (z.B. Wälzlager) sowie der Dichtungstechnik (z.B. Flanschdichtungen).

Aktualisiert (Montag, den 08. Februar 2010 um 16:11 Uhr)

Weiterlesen...

 

Schnäppchen-Mentalität in der Industrie:

Markenprodukte kontra Billigware

Es gibt nichts, was nicht auch noch ein bisschen billiger zu haben ist. Der Preis dafür ist häufig die geringere Qualität. „Kriminell“ wird es, aber, wo höhere Qualität vorgetäuscht wird – nicht nur bei Konsumgütern gibt es Produktpiraterie. Wo Schnäppchenpreise locken, ist die Versuchung groß, nicht so genau hinzuschauen. Das ist menschlich verständlich, aber zum Beispiel im industriellen Einkauf häufig unverantwortlich.

Aktualisiert (Donnerstag, den 11. März 2010 um 17:09 Uhr)

Weiterlesen...

 

Technische Beratung an der Theke:

Fachkompetenz Persönliche Schutzausrüstungen

„Persönliche Schutzausrüstungen“, kurz PSA, kommen immer dort zum Einsatz, wo gefährliche Arbeiten oder Tätigkeiten ausgeführt werden. Sie dienen dazu, Verletzungen, die durch andere Maßnahmen nicht verhindert werden können, zu vermeiden oder zu minimieren. Aufgrund seines vielfältigen Einsatz und Produktspektrums zählt der Bereich „Persönliche Schutzausrüstung“ zur größten Fachsparte des Technischen Handels. Doch nicht nur in der Bau- und Landwirtschaft oder bei der Feuerwehr nimmt PSA einen hohen Stellenwert ein. Auch in der Freizeit und beim Sport ist die Verwendung von Schutzausrüstungen empfehlenswert.

Aktualisiert (Donnerstag, den 11. März 2010 um 17:09 Uhr)

Weiterlesen...

 

Betriebssicherheitspartner Technischer Handel

 

Security für Unternehmer


Beim Auto sorgt der Staat mit dem Zwang zur regelmäßigen TÜV-Prüfung dafür, dass nach Möglichkeit nur betriebssichere Fahrzeuge auf unseren Straßen rollen. Im Interesse der Sicherheit des Fahrzeughalters ebenso wie der Verkehrsteilnehmer, die ihm begegnen. Bei Maschinen und Anlagen in den Betrieben ist das nicht so klar geregelt. Zwar gibt es eine Betriebssicherheitsverordnung. Aber wie und dass sie eingehalten wird, dafür ist der Unternehmer selbst verantwortlich. Wenn die Anlage nur den Geist aufgibt, hat er „nur“ den Schaden: Renditeausfall durch Stillstand plus Kosten für das Wiederanlaufen des Prozesses. Wenn zum Beispiel durch einen geplatzten Schlauch ein Mitarbeiter zu Schaden kommt, hat er auch noch die Haftung am Hals. Auf jeden Fall ist er ziemlich alleingelassen.

Aktualisiert (Donnerstag, den 11. März 2010 um 17:09 Uhr)

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Wer ist Online ?

Besucher [+/-]
Heute:
Gestern:
Vorgestern:
331
783
638

+145
Diese Woche:
Letzte Woche:
Vorletzte Woche:
3058
4285
3963

+322
Dieser Monat:
Letzter Monat:
Vorletzter Monat:
10665
18520
18845

-325
Dieses Jahr:
Letztes Jahr:
149245
232640
-83395

Tagesdurchschnitt
Diese Woche:
Letzte Woche:
Vorletzte Woche:
611.6
612.1
566.1
-0.5
+46
Dieser Monat:
Letzter Monat:
Vorletzter Monat:
592.5
617.3
628.2
-24.8
-10.9
Dieses Jahr:
Letztes Jahr:
180.9
637.4
-456.5

Alle Besucher
Seit: 01.Jan. 2011 1 344 632

Besucher Karte

site statistics
Schröder´s Zeit